Fünftklässler lernten August-Sander-Schule kennen

Fünftklässler wurden an der August-Sander-Schule herzlich aufgenommen

Im Rahmen einer sehr musikalischen und fröhlichen Begrüßungsfeier wurden die 86 neuen Fünftklässler an der August-Sander Schule in Altenkirchen aufgenommen. Die neuen Schüler hatten Eltern und Freunde mit in die Aula gebracht. Dort wurden sie von ihren vier Klassenlehrerinnen, die sie bereits am Schnuppertag kennen gelernt hatten, und ihren Schülerpaten erwartet. Schulleiterin Doris John begrüßte die Fünftklässler herzlich und betonte das gute Lernklima an der Realschule plus und die vielfältigen Abschlüsse, die diese Schulform bietet. Schüler zu fördern und zu fordern und ihnen Werte wie Respekt und Toleranz zu vermitteln, sind tägliche Rituale im Schulalltag.

Nach der Begrüßungsfeier erlebten die Fünftklässler in der Christuskirche einen ökumenischen Gottesdienst zu dem Thema „Vor Gott wird kleines groß“. Die beiden Pfarrer Rössler-Schake und Nebel wurden bei der Gestaltung tatkräftig von Sechstklässlern unterstützt und mit ihren Fürbitten sprachen die Klassenlehrerinnen Eltern und Schülern aus dem Herzen.

Mit großem Eifer haben die Fünftklässler ihre Schule erkundet und kennen gelernt. Die Schulrallye führte sie an viele Gebäude auf dem großen Schulgelände und auch in die Fachräume. Nach einem intensiven Methodentag in den Klassen standen die Teamtage an. Diese finden seit einigen Jahren in „Camp West“ in Wölmersen statt. Besonders die Übernachtung in den dortigen Hütten ist für viele Jungen und Mädchen ein Höhepunkt. Bald folgt mit dem Sport- und Spielfest eine weitere Gelegenheit, ein Klassenteam zu bilden.

Bei der Schulrallye galt es, die Schulgebäude
kennen zu lernen.

Im Werkraum kamen Hammer und Nagel
zum Einsatz.

Fotos: Gregor Berlin