Klassenfahrt der Klasse 6.5 in die Vulkaneifel (Mayen)

Aus unserem „Fahrtenbuch“

Tag 1 (9. Juli 2014):

Endlich ist es so weit. Am Mittwochmorgen traf sich die Klasse 6.5 um 7.35 Uhr an der Buswendeplatte des Schulzentrums. Nach etwas Verspätung (Frau Ernst musste nach dem WM-Halbfinale Deutschland / Brasilien erst noch ein Trikot für Ihren Neffen von Toni Kroos bestellen) sind wir kurz nach 8 Uhr losgefahren. Die Stimmung im Bus war ausgelassen. Nach etwa 1,5 Stunden kamen wir in Mayen an und es erfolgte die Verteilung der Zimmer.

Nachdem die Betten bezogen waren und der Mittagsimbiss eingenommen war, besuchten wir das Schieferbergwerk. Eine Mitarbeiterin des Museums erzählte uns viel Interessantes über den Abbau von Schiefer und dessen Verwendung.

Später am Abend machten wir uns dann noch zur Nachtwanderung auf. Einige waren ganz schön aufgeregt. Natürlich konnten es die Jungen nicht lassen, die Mädchen zu erschrecken. Für die nächtliche Ruhestörung entschuldigen wir uns bei den Waldbewohnern.

Tag 2:

Nach dem Frühstück starteten wir gut ausgerüstet mit einem Lunchpaket zum Kletterpark.

Per Pedes ging es durch den Wald. Bald erfolgten die ersten Anrufe bei der Herbergsmutter: „Wo verläuft noch mal der Weg?“, „ Wo müssen wir lang?“ Stunden später erreichten wir doch unser Ziel und verbrachten einen abenteuerlichen Nachmittag in den Baumkronen des Parks.

Der Abend wurde abgerundet mit Stockbrotbacken am Lagerfeuer und einem Cocktail nach Wahl.

Tag 3:

Wer Lust hatte, startete an diesem Vormittag noch zur Stadtrallye. Ein Sieger konnte leider nicht nominiert werden, da das Spiel mit einem Einkaufsbummel verwechselt wurde.

Nachdem alle wieder pünktlich in der Herberge waren, konnte der Bus so rechtzeitig abfahren, dass wir gegen 13 Uhr wieder zurück in Altenkirchen waren.