Juniorwahl 2017

Parallel zur Bundestagswahl nahmen Schüler und Schülerinnen der August-Sander-Schule erneut an der Juniorwahl teil.

Ziele des Projekts sind

  • das Interesse der Kinder an Politik zu fördern,
  • den Meinungsbildungsprozess anzustoßen, das Urteilsvermögen zu stärken und
  • die Wertschätzung der Demokratie auszubauen.

Als handlungsorientiertes Konzept zur politischen Bildung ermöglicht die Teilnahme an der Juniorwahl das Erlernen und Erleben von Wahlen als wichtigen Bestandteil des demokratischen Systems.

Insgesamt nahmen 324 Schülerinnen und Schüler der  Jahrgangsstufen 8 bis 10 an der Wahl teil. Ein besonderer Dank gilt hierbei den Wahlhelfern. Sie füllten Wahlbenachrichtigungen aus, erstellten Wählerverzeichnisse, richteten in der  Bibliothek ein Wahllokal mit Kabinen und versiegelter Urne ein, sorgten für einen reibungslosen Ablauf des Wahlaktes und zählten abschließend die Stimmen aus.

Nachfolgend die Ergebnisse zur Juniorwahl 2017.

Ergebnis Erststimmen August-Sander-Schule:

Erwin Rüddel (CDU) wäre damit direkt in den Deutschen Bundestag gewählt.

Ergebnis Zweitstimmen August-Sander-Schule:

Damit wäre Angela Merkel als Kanzlerin „abgewählt“. Interessant: Das Deutsche Parlament nach dem Votum unserer Schülerinnen und Schüler würde sich aus den selben sechs Parteien zusammensetzen, wie bei der „echten“ Bundestagswahl.

Ergebnis Zweitstimmen Juniorwahl bundesweit:

 

 

(Foto Wahllokal August-Sander-Schule Altenkirchen)