Italien ist eine Reise wert

Im Rahmen unserer Abschlussfahrt begab sich die Klasse 10.4 zusammen mit Frau Emmerich und Herrn Berlin für eine knappe Woche Richtung Süden.

Dort kamen wir nach einer erstaunlich erholsamen Busfahrt in einem tollen Hotel, das in der malerischen Kleinstadt Pietrasanta (Toskana) in Italien liegt, an.

Aufgrund des herrlichen, spätsommerlichen T-Shirt-Wetters konnte die nahe Strandlage mit direktem Ausblick aufs Meer, zum Beispiel während eines Langlaufs bei Sonnenaufgang und chilligem Sonnenbaden, ausgiebig genossen werden.

Auch kulinarisch hatte das Hotel Einiges „aufzutischen“: Morgens ein umfangreiches Frühstücksbuffet und abends ein abwechslungsreiches 3-Gänge-Menü (Halbpension, dazwischen war man weg :-). Während gemeinsamer Tagesausflüge machten wir und die Lehrer uns mit der lebendigen Geschichte und Kultur Italiens (Galileo Galilei, Leonardo da Vinci, Medici, Michelangelo usw.) näher vertraut.

Dabei standen berühmte Bauwerke wie der Dom und der schiefe Turm von Pisa, eine Stadtführung durch Florenz, freiwillige bzw. obligatorisch gemachte Klassenfotos sowie freies Erkunden in Kleingruppen auf unserem Tagesprogramm.

Insgesamt erlebten wir eine unvergessliche Zeit, in der unter anderem auch neue Freundschaften mit Jugendlichen aus anderen Schulen entstanden. Nachdem es am letzten Tag noch Pizza und Eis in Pietrasanta gegeben hatte, haben wir die nächtliche Heimreise angetreten (mit „Hände hoch“ in den Tunnels.)

Am nächsten Morgen trafen wir mit unseren Begleitlehrern wieder an der Glockenspitze ein. Für Einige von uns einen oder mehrere Tage zu früh…!

Fotos: Gregor Berlin