Floßrennen auf der Wied

Die Handwerker

Tolle Modelle haben sie gebaut, die Schülerinnen und Schüler der Ganztags-Werken-AG! Nun musste nur noch die Schwimmfähigkeit bewiesen werden. Und dabei durfte auch die „Besatzung“ (Ein Korkenmännlein) nicht verloren gehen, wenn das abenteuerliche Rennen auf der Wied bei schönstem Herbstwetter gewonnen werden sollte. Besonders schwer war es, das Floß an den richtigen Platz in der Strömung zu setzen – und dann gab es auch noch die Herausforderung der Bergung des schwimmenden Kunstwerkes mit der Rute, kurz vor den gefährlichen Stromschnellen! Sehen sie selbst:

 

detailreiche und kreative Arbeiten!

die Handwerker!

ein aufregender Start..

 

 

 

Besatzung in Gefahr!

 

 

 

Verschnaufpause..

 

 

 

 

 

 

Gelungene Bergung!

 

 

 

Zu guter letzt: Alle Flöße haben die Fahrt bewältigt und konnten wieder „eingefangen“ werden – lediglich ein Besatzungsmitglied wird tragischerweise noch vermisst. 😉

Einen herzlichen Glückwunsch an Philipp Rogalski – sein Floß ging souverän als erstes durchs Ziel!

Fotos und Dokumentation: T.Brückner