Sozialarbeit

Schulsozialarbeit – ein Bindeglied zwischen Jugendhilfe und Schule

Schulsozialarbeit ist ein Angebot der Jugendhilfe in der Schule und ermöglicht so eine enge Zusammenarbeit von sozialpädagogischer Unterstützung und Bildungsarbeit in der Schule.

Sie richtet sich daher an die Schülerinnen und Schüler, an die Eltern und an die Lehrerinnen und Lehrer.

Zu den Aufgaben der Schulsozialarbeit gehören sowohl die Arbeit in Gruppen als auch die Beratung und Betreuung von einzelnen Schülerinnen und Schüler und ihren Eltern in problematischen persönlichen und/oder sozialen Lebenssituationen.

Ziel der Schulsozialarbeit ist es, Kinder und Jugendliche im Prozess des Erwachsenwerdens zu begleiten und sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

Alle Schülerinnen und Schüler können sich in Krisensituationen und bei Alltagsproblemen an die Schulsozialarbeiterinnen an unserer Schule wenden. Das Hilfsangebot ist freiwillig. Schulsozialarbeit wird nur auf Wunsch der Betroffenen aktiv und behandelt alle persönlichen Themen vertrauensvoll.

Fest installierte Projekte der Schulsozialarbeit an unserer Schule sind:
Klassen 7:           Anti-Gewalt-Projekt
Klassen 9:           Baby-Bedenkzeit-Projekt

Die Aufgaben der Schulsozialarbeit werden an der Realschule plus Altenkirchen von
Frau Dipl.-Pädagogin Petra Eul-Orthen und Frau Dipl.-Sozialarbeiterin Uta Löw wahrgenommen.

Sprechzeiten von Frau Eul-Orthen:
Montags und donnerstags von 8.00 bis 12.30 Uhr bzw. für Eltern nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. 02681/9829493; Email: p.eul-orthen@rsplus-altenkirchen.de

Sprechzeiten von Frau Löw:
Montags bis freitags von 8.00 bis 12.30 Uhr bzw. für Eltern nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. 02681/9829495; Email: u.loew@rsplus-altenkirchen.de