Realschule plus und Fachoberschule Altenkirchen
Glockenspitze 6 | 57610 Altenkirchen

15 Jahre Polenaustausch zwischen der Realschule plus Altenkirchen und dem Gimnasium in Zdzieszowice

Unser diesjähriger deutsch-polnischer Schüleraustausch startete am frühen Morgen des 9.5.16 mit 21 Schülern unserer Realschule plus und unserer Bläsergruppe. Begleitet wurde die Austauschgruppe von Frau Müller und Frau Pusch und die Bläsergruppe von Frau Mally, Herrn Stroh und Herrn Nauroth. Da es vor Erfurt zu einem längeren Verkehrsstau kam, erreichten wir erst gegen 21.30 unser Ziel. Die Zuteilung in die Familien am Blumenladen von Zdzieszowice ging wie immer zügig voran und nach dem kurzen Kennenlernen der Gastfamilien inklusive Abendessen fielen die meisten unserer Austauschschüler in ihre Betten.

Am Dienstag fand eine kleine Kennenlernrunde der deutschen und der polnischen Schüler in der Schule statt. Die Bürgermeisterin wurde in der Gemeindeverwaltung besucht und die deutschen Kinder erhielten bereits ihre ersten Willkommensgeschenke. Außerdem hatten die deutschen Schüler genügend Zeit, Geld umzutauschen. Im Anschluss an den Besuch der Bürgermeisterin wanderte die deutsch-polnische Gruppe hinauf nach Sankt Annaberg. Die Wanderung umfasste einige zu bewältigende Aufgaben und auch der steile Anstieg nach Sankt Annaberg war für einige eine große Herausforderung.

Am Mittwoch besuchten wir die wunderschöne Stadt Breslau. Dort besuchten wir den japanischen Garten und erhielten einen sehr genauen Einblick in die Geschichte der Stadt mit Hilfe eines Stadtführers.

Am Donnerstag konnten die Schüler ihre künstlerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. In den Kunsträumen fertigten wir Gipsfiguren an, was auch uns Lehrern einen riesigen Spaß bereitete. Der Höhepunkt der Woche war die darauffolgende Jubiläumsfeier anlässlich des 15-jährigen Bestehens des Austauschs. Die Beiträge der polnischen Schüler waren überwältigend. Es wurden Gesangseinlagen geboten, das Gedicht „Loreley“ und der Sketch „Rechenaufgabe“ wurde vorgetragen und (wohlgemerkt auf deutsch) wurde das Theaterstück Rotkäppchen präsentiert. Die Feier wurde außerdem durch einige Musikstücke unserer Bläsergruppe bereichert.

Freitags fuhren wir zur Bischofskuppe, einem Berg an der deutsch-polnischen Grenze, den wir bis zu einem bestimmten Aussichtspunkt mit Holzhütte und Terrasse erklommen. Auf dem Heimweg aßen wir im Schloss Moszna zu Mittag und machten einen Spaziergang im Schlosspark. Wir fühlten uns wahrlich königlich an diesem Nachmittag und machten auch noch ein paar unvergessene Fotos.

Der Samstag, der 14.05.16 war einerseits der letzte Tag in der polnischen Familie, andererseits nahte am Abend der wie immer tränenreiche Abschied. Einige Familien nutzten den Tag als Shoppinggelegenheit, wieder andere gingen schwimmen, bowlen…

Am Abend mussten die deutschen Schüler schweren Herzens Abschied nehmen von ihren so sehr lieb gewonnenen Gastfamilien. Tränen flossen auf beiden Seiten und bis hinter die polnische Grenze mochten sich einige unserer Schüler kaum beruhigen.

Die Woche war einfach traumhaft und ging leider viel zu schnell vorbei. An dieser Stelle möchten wir ein dickes Lob an Marzena Drabik-Klimek ausrichten, die den Austausch zum ersten Mal, aber super durchorganisiert geplant und durchgeführt hat. Bis zum nächsten Jahr in Deutschland!