Realschule plus und Fachoberschule Altenkirchen
Glockenspitze 6 | 57610 Altenkirchen

Informationen zum Schulstart nach den Herbstferien

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

aufgrund der gestiegenen Infektionszahlen im Kreis Altenkirchen ergeben sich einige Änderungen im alltäglichen Schulbetrieb der August-Sander-Schule, über die wir hiermit informieren möchten!

Ab kommendem Montag gilt an unserer Schule, sowie dem Westerwald-Gymnasium auf dem gesamten Schulgelände und während der gesamten Schulzeit Maskenpflicht. Die Mund-Nase-Bedeckung ist also auch während der Unterrichtszeit zu tragen. Bitte statten Sie Ihre Kinder mit einer entsprechenden Maske aus und geben Sie auch eine Ersatzmaske mit, da die Einwegmasken erfahrungsgemäß häufiger kaputt gehen! Außerdem wäre es für die ebenfalls streng einzuhaltende Handhygiene eine große Erleichterung, wenn die Schülerinnen und Schüler eigene Handdesinfektion bei sich hätten. Selbstverständlich stehen zusätzlich in allen Klassenräumen Seife und Papierhandtücher zur Verfügung.

Künftig sammeln sich die Schülerinnen und Schüler vor Unterrichtsbeginn nicht mehr an den Treffpunkten auf dem Schulhof. Die Gebäudetüren sind ab 7.10 Uhr geöffnet und so ist es allen möglich, den eigenen Klassenraum aufzusuchen und sich nach dem Händewaschen dort auf den vorgegebenen Sitzplatz zu setzen. Die Kolleginnen und Kollegen nehmen sowohl die Haus- als auch die Toilettenaufsicht wahr.

Entsprechend den Raumlufthygiene-Hinweisen für Schulen in Rheinland-Pfalz werden die Klassenräume alle 20 Minuten drei bis fünf Minuten lang stoßgelüftet, um eine gute Innenraumluftqualität zu erreichen. Damit einher geht die Absenkung der Raumtemperatur um höchstens zwei bis drei Grad Celsius, was gesundheitlich unbedenklich ist. Zu einer Unterkühlung kommt es nicht. Die Kreisverwaltung Altenkirchen stellt außerdem für jede Jahrgangsstufe eine sogenannte CO2-Ampel zur Verfügung. Diese Geräte zeigen zuverlässig an, ob und wann das Lüften notwendig ist.

Sollte es vorkommen, dass für Ihr Kind die sechste Stunde ausfällt, bitten wir darum, dass  Sie Ihr Kind abholen bzw. ihm erlauben, zu Fuß nach Hause zu gehen, denn wir gehen davon aus, dass bei vorzeitigem Unterrichtsschluss die entsprechenden Kinder und Jugendlichen das Schulgelände zügig verlassen. Der beaufsichtigte Aufenthaltsraum sollte ausschließlich von den Ganztagsschülerinnen und –schülern genutzt werden und wir die Durchmischung der verschiedenen Schülergruppen vermeiden möchten!

Per Allgemeinverfügung dürfen die Sporthallen im Schulzentrum nur noch von sehr wenigen Schülern (höchstens 5) gleichzeitig genutzt werden. Das hat auch Konsequenzen für unserer Ganztagsangebot, welches donnerstags nur sportliche Angebote vorsieht. Bis auf weiteres wird aus diesem Grund der Ganztagsbetrieb an unserer Schule donnerstags ausfallen. Eltern, die eine Notbetreuung wünschen, melden sich bitte rechtzeitig im Sekretariat der Schule (02681/2084). Bitte beachten Sie, dass die Mensa an diesem Tag geschlossen ist und Ihre Kinder mit den Schulbussen ab 12.50 Uhr nach Hause fahren.

Alle hier aufgezählten Maßnahmen werden am Montag in der ersten Stunde mit den Schülerinnen und Schülern ausführlich besprochen und gelten zunächst einmal für zwei Wochen!

Wir bitten Sie eindringlich darum, uns bei der Durchsetzung der obigen Neuerungen nach Kräften zu unterstützen! Es sollte unser gemeinsames Ziel sein, den Präsenzunterricht so lange wie möglich aufrecht zu erhalten!