Realschule plus und Fachoberschule Altenkirchen
Glockenspitze 6 | 57610 Altenkirchen

Schulfahrt nach Bournemouth 2014

„Learning by doing“ – so könnte wohl das Motto der Fahrt heißen, denn nirgends lässt sich besser Englisch lernen und üben, als in England selbst, genauer gesagt Bournemouth an der traumhaft schönen Südküste Englands.

Schon allein der alltägliche Umgang in den Gastfamilien, in denen die 63 Schülerinnen und Schüler untergebracht waren, sorgte für Gelegenheit, seine Englischkenntnisse auszutesten und zu erweitern. Weitere Sprachpraxis-Übungen gab es an zwei Unterrichtstagen in der Cavendish School, einer in Bournemouth ansässigen Sprachenschule.

Was bei der Gruppe von Siebt- bis Neuntklässlern gewiss ebenfalls für bleibende Erinnerungen gesorgt hat, sind die zahlreichen Exkursionen und ein unvergesslicher Karaokeabend in der Schule.

Neben der Nachbarstadt Poole besuchten wir auch Salisbury Cathedral, die allein schon wegen ihrer unglaublichen Ausmaße und dem höchsten Kirchturm Englands einfach faszinierend ist.

Offene Münder und faszinierte Gesichter gab es auch bei unserem Besuch am Steinkreis von Stonehenge. Spätestens als die Schüler realisierten, dass die riesigen Steine vor über 4000 Jahren allein mit Muskelkraft gestellt wurden und dass bis heute nicht genau geklärt ist, aus welchem Grund diese unglaublichen Anstrengungen unternommen wurden.

Am dritten Tag der Fahrt stand die „Südküsten-Tour“ auf dem Programm. Neben dem Besuch von Weymouth, der Stadt in der 2012 die olympischen Segelwettkämpfe ausgetragen wurden, machten wir auch Halt am Chesil Beach. Dieser Strand ist etwas Besonderes, da es sich nicht um einen Standard-Sandstrand handelt, sondern er bedeckt ist mit verschiedenfarbigen Kieselsteinen. Bei einer kleinen Wanderung bestand noch einmal die Möglichkeit, ganz viel Meeresluft zu tanken und das berühmte „Durdle Door“, eine torförmige Felsformation im Meer aus der Nähe anzuschauen. Einigen kam diese Stelle eventuell aus dem ersten „Fluch der Karibik“-Film bekannt vor, dessen Eingangsszene dort gedreht wurde.

Schon am nächsten Tag gab es für viele DAS Highlight der England-Fahrt: London.
Nachdem wir mit dem Bus eine Stadtrundfahrt gemacht hatten, sahen wir uns auch auf einer Zufuß-Tour unter der Führung unseres Guides Alice viele verschiedene Sehenswürdigkeiten an. Den krönenden Abschluss des Tages bildete für alle die Möglichkeit zum Shopping oder weiteren Sightseeing am Covent Garden.

Am letzten Tag konnten die Schüler nach sechs Stunden Schule den Rest des Tages bis zur Abfahrt noch einmal ausgiebig nutzen, um Bournemouth zu erkunden oder die letzten Pfundscheine und –münzen beim noch ausgiebigeren Shopping an den Mann zu bringen.

Fotos: Gregor Berlin