Netzwerktagung Kulturelle Bildung

Auch Lehrer müssen lernen – Vol. 2

Nach Auslaufen des Kultur.Forscher!-Programms fand am 7.11 17 das erste Treffen mit der Nachfolgeinstitution statt: die Philips-Universität Marburg und die August-Sander-Schule luden ein zur „1. Netzwerktagung des Referenznetzwerks Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen“.

Thema der Fortbildung, an der neben Kolleginnen und Kollegen aus der August-Sander-Schule auch Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulleitungsmitglieder von Schulen aus Kobern-Gondorf, Düsseldorf, Krefeld und Willich teilnahmen, war es, wie kulturelle Bildung an Schulen eingerichtet und zum festen Bestandteil des Unterrichts in allen Fächern werden kann.

Dazu hatte der Weiterbildungsmaster Kulturelle Bildung in Schulen (WBM KuBiS) der Philips-Universität Marburg, vertreten durch den Geschäftsführer Christian Kammler und die Koordinatorin Anne Grabosch, als Referentin Kerstin Huven aus Bonn gewonnen. Sie führte mit sinnvollen Aufgaben und Anregungen durch den Tag, sodass jede Schule einen neuen und genauen Blick auf die eigene Institution werfen konnte und individuelle Arbeitsansätze entwickelte.

Aufgelockert wurde der Tag neben einem gemeinsamen Mittagessen durch eine Kunstaktion unseres Kooperationspartners, der Jugendkunstschule Altenkirchen. Im Rahmen einer Aktion der Abfallwirtschaftsbetriebe des Kreises Altenkirchen bekamen die Teilnehmer die Aufgabe, Recyclingmüll so auf drei Leinwände zu montieren, dass sich ein inhaltlich und gestalterisch geschlossenes Gesamtwerk ergab.
Tanja Corbach und Axel Weigend von der Jugendkunstschule begleiteten diesen Arbeitsprozess.

Nach einem erfolgreichen Tag mit vielen guten Ergebnissen hieß es dann Abschied nehmen bis zur nächsten Tagung – mit vielen guten Ideen und Aufgaben im Gepäck.

Das Kultur-Team