Realschule plus und Fachoberschule Altenkirchen
Glockenspitze 6 | 57610 Altenkirchen

Englandfahrt 2016

Am Samstag, den 27.02.2016 trafen sich 49 aufgeregte Schülerinnen und Schüler sowie vier entspannte Lehrer um 19 Uhr an der großen Wendeplatte in Altenkirchen. Nachdem das Gepäck im Bus verstaut war, verabschiedete sich jeder noch schnell von seinen Eltern und dann ging es endlich los!

Vor uns lag eine 14stündige Fahrt… Gegen drei Uhr morgens erreichten wir den Fährhafen in Calais, wo uns um 4.25 Uhr die Fähre zur Überfahrt nach Großbritannien aufnahm. Müde Schüler und besonders muntere Lehrer überstanden den starken Seegang zum Glück relativ gut. Die letzten drei Stunden der Fahrt war es mucksmäuschenstill im Bus, und schließlich erreichten wir gegen 9 Uhr Bournemouth. Alle wurden von den Gastfamilien abgeholt und herzlich begrüßt. Den Sonntag konnte dann jeder in Ruhe mit bzw. bei der Gastfamilie verbringen.

Am nächsten Morgen erkundeten wir dann in kleinen Gruppen bei super herrlichem Wetter Bournemouth und testeten unsere Sprachkenntnisse, die wir direkt am Nachmittag bei unserem ersten Englischunterricht in England noch verbessern konnten. Fünf „super“ Stunden standen auf dem Programm.

Und weil es so schön war, begann der Dienstag mit weiteren zwei Englischstunden. Danach starteten wir zu unserer ersten großen Besichtigungstour. Wir besuchten Salisbury Cathedral und hatten danach noch etwas Zeit, um die tolle Atmosphäre der schönen, alten Stadt Salisbury zu genießen.

IMG_8701 IMG_8718

Im Anschluss daran besichtigten wir die weltbekannten Steine von Stonehenge.

IMG_8939

Zurück in Bournemouth konnte am Abend jeder seine Bowlingkünste vorführen.

IMG_9111

Am Mittwochmorgen sammelte uns der Bus schon ganz früh wieder ein, um uns nach London zu bringen. Die Fahrt dauerte aufgrund der hohen Verkehrsdichte leider drei Stunden! Als wir endlich im Londoner Stadtteil Greenwich angekommen waren, gingen wir zu einer Schiffsanlegestelle, weil wir von dort mit dem Schiff zum London Eye  fahren wollten. Leider wurde das Schiff, das wir gebucht hatten, aufgrund des starken Windes abgesagt. Deswegen mussten wir auf das nächste warten. Im nahe gelegenen Museum wurde uns aber nicht langweilig.

IMG_9142

Als wir dann endlich mit dem Schiff losfuhren, begann es leicht zu regnen, doch das hielt uns nicht davon ab, viele Fotos von Big Ben, der Tower Bridge und den vielen anderen Sehenswürdigkeiten von der Themse aus zu machen.

IMG_9237

Nach ca. einer Stunde erreichten wir unser Ziel, und alle freuten sich auf den „Flug“ mit dem berühmten London Eye. Inzwischen hatte es auch aufgehört zu regnen. Bei strahlend blauem Himmel schien die Sonne und ermöglichte fantastische Fotos.

IMG_9407

Als die Fahrt beendet war, wanderten wir zum Trafalgar Square. Von dort aus durften wir in kleinen Gruppen die große Stadt erkunden. Einige besichtigten den Buckingham Palace, andere wagten das Abenteuer und fuhren mit der U-Bahn zur berühmten Shoppingmeile in der Oxford Street und wieder andere suchten und fanden Möglichkeiten, um etwas zu essen.

IMG_9441

Um 17.15 Uhr war das Abenteuer London leider schon wieder zu Ende, und wir traten die Rückreise zu unseren Gastfamilien an.

IMG_9465

Am Donnerstag hatten wir ein sehr volles Programm: Südküstentour! Zuerst fuhren wir nach Portland, wo wir an einem schönen Aussichtspunkt die Olympischen Ringe der Spiele von 2012 mit der Küste im Hintergrund fotografieren konnten.

IMG_9483

IMG_9506

IMG_9522

Danach besichtigten wir den Leuchtturm von Portland mit Steinküste, und von dort aus gelangten wir zum Chesil Beach. Dort durften wir an einem genialen Steinstrand auf die Suche gehen, denn der Legende nach, bringt es Glück, wenn man einen Stein mit Loch findet.

IMG_9550

Unsere nächste Station war der bekannte Urlaubsort Weymouth, wo wir eine Mittagspause einlegten. Manche probierten dort zum ersten Mal „fish and chips“ und/oder deckten sich mit Souvenirs ein. Nach der Pause ging es zum letzten Ziel für heute. Wir erreichten die sogenannte „Jurassic Coast“, wo Teile des Films „Fluch der Karibik“ gedreht worden waren. Eine kurze Wanderung führte uns von dort mit einem wundervollen Ausblick an der Küste entlang nach Lulworth Cove, wo der Bus auf uns wartete, um uns zu den Gastfamilien zu bringen.

Der Tag war aber noch lange nicht zu Ende! Nachdem wir uns alle bei den Familien gestärkt hatten, trafen wir uns nochmal zum Karaokeabend wieder. Dort durfte jeder sein Gesangstalent zeigen. Besonders die Lehrer waren sehr begabt. 😀

IMG_9635

Am Freitag begann dann leider schon unser letzter Tag. Unsere Gastfamilien brachten uns schon sehr früh mit unserem Gepäck zum Bus, und wir mussten uns leider verabschieden. Der Bus brachte uns dann zur Schule, wo wir noch einmal fünf Stunden Unterricht hatten. Danach gingen wir ein letztes Mal durch Bournemouth und gaben unsere letzten Britischen Pfund aus.

Um 17 Uhr trafen wir uns alle an der Schule wieder, wo uns Busfahrer Peter abholte, sodass wir gegen 17.30 Uhr die Heimreise antreten konnten. Im Bus saßen glückliche, frohe und doch auch traurige Schüler sowie Lehrer, da der ein oder andere sicherlich gern noch etwas länger geblieben wäre. Leider standen wir nach ca. zwei Stunden Fahrt in einem dicken Stau. Einige haben ihn verschlafen, andere genossen einfach die lockere Atmosphäre im Bus. Nach weiteren zwei Stunden konnten wir aber endlich weiter fahren, doch es war schon klar, dass wir die Fähre verpassen. Auch die nächste erreichten wir nicht, sodass wir erst um 0.45 Uhr die Überfahrt antreten konnten. Nachdem auch das geschafft war, konnte die müde Gruppe fast bis nach Hause durchschlafen. Nach einer 16stündigen Fahrt erreichten wir am Samstag, den 05.03.2016 um 10.30 Uhr die große Wendeplatte in Altenkirchen, wo wir unsere Eltern freudig begrüßten.

Abschließend möchten wir erwähnen, dass fast alle mit ihren Gastfamilien zufrieden waren. Alle fanden, dass es eine gelungene, aufregende, lustige und interessante Fahrt war.

Text: Maja Sonntag und Hannah Schuh, Klasse 10.5
Fotos: Gregor Berlin